05:04:40 Freitag, 13 Dezember 2019

Die weißen Sandstrände in Famara sind sehr malerische Orte, die sich nördlich des Dorfes La Caleta über mehrere Kilometer erstrecken.

Es sieht absolut faszinierend aus, wie die Strände sich von den dunklen Klippen Riscos de Famara, abheben, durch die das Wasser noch klarer auszusehen scheint.

An diesen breiten Stränden ist es für gewöhnlich sehr windig und es gibt große Brecher, sodass sie als Surferparadies bekannt sind.

Die Strände sind auch ein beliebter Anziehungspunkt für Wassersportler, die sich in die aufregenden Wellen und Dünungen hinauswagen, die hier entstehen. An einem der Strände namens Playa de San Juan wurden bereits internationale Surfmeisterschaften ausgerichtet. Das heißt aber auch, dass die Bedingungen zum Schwimmen nicht so gut sind. Ein kleiner Bereich am nördlichen Ende dieses Strandes ist außerdem sehr beliebt bei FKKlern.

Südlich des Dorfes La Caleta erstreckt sich ein weiterer 5 Kilometer langer, weißer Sandstrand, der die gleichen idealen Bedingungen für Surfer bietet. In dieser Region gibt es einen weiteren kleinen Sandstrand, den Playa Ensenada, der direkt an der Küste des Dorfes gelegen ist. Dies ist ein windiger Strand mit ruhigerem Wasser, der bei Sonnenanbetern beliebt ist, die sich unter dem blauen Himmel entspannen möchten.