05:57:07 Freitag, 13 Dezember 2019

Der wichtigste Wirtschaftszweig auf den Kanarischen Inseln ist der Tourismus. Jedes Jahr kommen Millionen von Menschen aus aller Welt, um sich an der herrlichen Insel Lanzarote zu erfreuen. Dank ihrer wunderschönen natürlichen Strände, der faszinierenden Vulkanlandschaften und des vielen Sonnenscheins hat die Insel Urlaubern viel zu bieten.

Der Großteil der Einheimischen arbeitet in irgendeiner Form im Tourismus, der sich immer stärker entwickelt. Ob Taxifahrer, Bauarbeiter, Kellner oder Hotelpersonal – in dieser Branche gibt es etliche Arbeitsplätze.

Lange bevor es den Tourismus gab, basierte die Wirtschaft Lanzarotes hauptsächlich auf Monokulturen und bestand vorrangig aus der Zucker- und der Weinindustrie. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Anbau von Weintrauben aufgrund starker Konkurrenz aus anderen Ländern und auf Grund dessen, dass die Anbauprodukte durch Pflanzenkrankheiten zerstört wurden, eingestellt. Inzwischen floriert der Weinbau wieder und überall auf den Kanaren gibt es erstklassige Weinberge.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Wirtschaft der Insel war in der Vergangenheit die Gewinnung von Koschenille. Auf der Insel gab es große Felder, auf denen die stachelige Kaktusfeige angebaut wurde. Aus schädlichen Insekten, die auf diesen Kaktuspflanzen lebten, wurde ein purpurroter Farbstoff gewonnen und die Produktion dieses Farbstoffs boomte. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis es keine Nachfrage mehr gab, sodass die Produktion in diesem Wirtschaftszweig enorm zurückging. Doch heute ist die Gewinnung von Koschenille wieder ein florierendes Geschäft, denn der Farbstoff wird heutzutage in Kosmetika, in Medikamenten und zum Färben von Getränken und Speisen verwendet.

Auch die Meersalzgewinnung war mit einer Produktionsmenge von etwa 10 000 Tonnen im Jahr bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts ein bedeutender Wirtschaftszweig auf Lanzarote. Der Großteil des gewonnenen Salzes wurde für die Verarbeitung und Konservierung in der Fischindustrie der Insel genutzt. Mit der Erfindung des Kühlschranks ging die Produktion beträchtlich zurück und liegt heute nur noch bei etwa 2 000 Tonnen im Jahr. Ein kleiner Teil dieser Produktion wird nach wie vor als qualitativ hochwertiges Tafelsalz verkauft und jedes Jahr im Juni werden bei den Feierlichkeiten zu Corpus Christi (Fronleichnam) traditionell Tonnen von gefärbtem Salz für die herrlichen Dekorationen in den Straßen und auf den Plätzen der Hauptstadt Arrecife verwendet.

Was andere Anbauprodukte angeht, so werden von einigen Landwirten reichlich Zwiebeln, Tomaten und Kartoffeln sowie alle Arten von Gemüse, Melonen, Kürbisse und Tabak angebaut.

Heute ist die Grundlage jeglichen Pflanzenbaus auf Lanzarote eine Trockenfeldbau-Methode, die enarenado heißt und nach den Vulkanausbrüchen Anfang des 18. Jahrhunderts, die den Großteil des kostbaren Ackerlands der Insel zerstörten, von den Lanzaroteños eingeführt wurde. Bei dieser Anbaumethode wachsen die Pflanzen in schwarzer, körniger Vulkanasche, genannt picón, die Feuchtigkeit aufnimmt und Verdunstung verhindert. Außerdem schützen halbrunde Mauern die Pflanzen vor dem Vertrocknen durch den beständigen Wind. Auf diese Weise haben die Lanzaroteños eine raffinierte und sehr erfolgreiche Methode gefunden, um das Land mit hervorragenden Ergebnissen zu bewirtschaften.

Da es auf Lanzarote keine Wiesen gibt, finden Sie hier auch keine Rinder oder Schafe, aber überraschenderweise gibt es Ziegen auf der Insel, die früher vor allem wegen ihrer Milch gehalten wurden, welche heute größtenteils für die Käseherstellung genutzt wird.

Zwischen dem Osten der Insel und der afrikanischen Küste gibt es reiche Fischgründe, sodass die Fischerei seit eh und je eine traditionelle Stütze der Wirtschaft Lanzarotes ist. Der Hafen von Arrecife ist der zweitgrößte Fischereihafen der Kanarischen Inseln, an dem große Mengen Sardinen, Wolfsbarsch und Papageienfisch verarbeitet werden.

Wenn Sie sich in Ihrem Urlaub selbst verpflegen – oder eine Inselspezialität suchen, die Sie mit nach Hause nehmen können – sollten Sie unbedingt Lanzarotes Ziegenkäse probieren. Es gibt verschiedene Sorten und alle von ihnen schmecken ausgezeichnet!