16:21:40 Freitag, 6 Dezember 2019

Die Währung auf den Kanarischen Inseln ist der Euro, der im Januar 2002 eingeführt wurde und die peseta, die ehemalige spanische Währung, ersetzt hat. Es gibt Euro-Scheine mit unterschiedlichen Werten zwischen 5 und 500 Euro und Münzen mit unterschiedlichen Werten zwischen 1 Cent und 50 Cent und außerdem 1- und 2-Euro-Münzen.

Im Urlaub Kredit- und Bankkarten zu nutzen, macht das Leben einfacher und ist beim Shoppen eine bequeme Art zu zahlen. Natürlich können Sie mit Ihren Karten auch Bargeld von Geldautomaten abheben, wobei einige Banken für diesen Service eine Gebühr berechnen. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie einen Lichtbildausweis oder Ihren Reisepass benötigen, wenn Sie in Spanien mit Kredit- oder Bankkarte zahlen.

In den Banken können Sie auch Reiseschecks einlösen. Die meisten öffnen um 09.00 Uhr und schließen an Wochentagen um 14.00 Uhr und samstags eine Stunde früher.

Bitte denken Sie daran, dass Sie auch zum Geldwechseln Ihren Ausweis oder Pass benötigen und dass Sie in den Banken eine Kommission zahlen müssen. Ihr Geld können Sie auch in den meisten Hotels, in Reisebüros und Wechselstuben – genannt cambio – umtauschen. Achten Sie darauf, zu welchem Kurs das Geld umgetauscht wird und welche Gebühren berechnet werden und tauschen Sie Ihr Geld dort um, wo es für Sie am günstigsten ist.

Einige Banken haben an einem Tag in der Woche andere Öffnungszeiten und sind dann nachmittags geöffnet. Es ist immer am besten, an Ihrer Hotelrezeption nach aktuellen Informationen zu fragen.