15:42:25 Freitag, 6 Dezember 2019

Die kleinen Orte Mala und Guatiza liegen unweit des Urlaubsortes Costa Teguise an der Nordostküste Lanzarotes.

Hier gibt es ungeheuer große Feigenkaktus- und Kaktusplantagen, denn diese Region gehört zu der letzten auf den Kanaren, in der Koschenille gewonnen wird. Am Ortsrand von Guatiza, mitten in den Kaktusfeldern, befindet sich das letzte Landschaftsdenkmal von César Manrique’s, der Jardín de Cactus (Kaktusgarten). In diesem riesigen Garten wachsen Arten aus aller Welt, darunter Arten von den Kanarischen Inseln sowie Arten aus Amerika und Madagaskar.

Am Eingang dieses ehemaligen Steinbruchs heißt Sie Manriques acht Meter hoher grüner Kaktus aus Metall willkommen. Im Garten selbst werden Sie von den 10 000 Pflanzen von 1 400 verschiedenen Arten fasziniert sein – diese Sehenswürdigkeit sollten Sie sich wirklich nicht entgehen lassen.

Alles trägt die Handschrift Manriques, von den Skulpturen aus Vulkangestein bis hin zu dem stilvollen Restaurant und der Bar. Außerdem gibt es ein Souvenirgeschäft und im Eingangsbereich sind einige seiner Gemälde ausgestellt.

Der Jardín de Cactus ist täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr geöffnet.
Der Eintritt kostet 5 €.

Sehen Sie sich dazu unsere Karte von Lanzarote an.