08:54:04 Sonntag, 8 Dezember 2019

Das malerische Dorf Haría wird das „Tal der tausend Palmen“ genannt und liegt in einer wunderschönen, fruchtbaren Region voller Palmen im Nordzipfel Lanzarotes.

Der vollständige Name von Los Valles ist eigentlich „Los Valles de Santa Catalina“, benannt nach den Einwohnern von Santa Catalina, die sich hier ansiedelten, nachdem ihre Heimat durch die Vulkanausbrüche des Timanfaya zerstört worden war.

Der Ort liegt in dem wunderschönen gleichnamigen Tal, das mit seinen ästhetisch angelegten Feldern und Wiesen aussieht wie das Werk eines Künstlers. Diese Mischung aus terrakottafarbenem Gelände und bestellten Feldern kann man am besten vom Castillo de Santa Bárbara aus bestaunen. Diese Burg liegt am Rand des erloschenen Kraters Guanapay, 425 Meter oberhalb des Ortes Teguise am südwestlichen Ende dieses Tals.

Los Valles wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt und die Einheimischen bestellen ihre Felder immer noch auf traditionelle Weise mit Eseln und Kamelen, sodass dieser Ort perfekt dazu geeignet ist, um mehr über das Landleben auf der Insel zu erfahren.