07:23:13 Sonntag, 8 Dezember 2019

Genießen Sie vom Mirador del Río, Lanzarotes berühmtestem Aussichtpunkt, der 497 Meter über dem Meeresspiegel liegt, atemberaubende Ausblicke. Von hier aus können Sie die Nordküste, die Meerenge El Rio und die Isla Graciosa sehen.

Um zu diesem Aussichtspunkt zu gelangen, müssen Sie die Bergstraßen entlangfahren. Auf diesem Weg kommen Sie am Dorf Yé vorbei. Dieses Dorf war einst ein bedeutender Ort, an dem purpurroter Farbstoff aus Flechten gewonnen wurde. Heute ist er für die traditionelle Sportart lucha canaria (kanarischer Ringkampf) bekannt.

Ein Stückchen weiter finden Sie den mirador, einen alten Geschützstand aus dem Jahr 1889, als Spanien mit den USA Krieg um Kuba führte. Wie so viele andere Sehenswürdigkeiten Lanzarotes wurde dieser Aussichtspunkt von dem einheimischen Künstler und Architekten César Manrique entworfen, der den alten Geschützstand 1973 zu einem Aussichtsturm umgestaltete.

Manriques Skulptur am Eingang zum mirador führt Sie durch die Fassade, die aus einer gewölbten Steinwand besteht, die in den Berghang übergeht. Der Eingang zum mirador ist nur ein „Loch“ in dieser Wand.

Im Inneren führen ein enger gewundener Gang und eine Wendeltreppe zu einem Restaurant mit weißen Wänden und einer stilvollen Bar. Hier können Sie die Aussicht aus den Panoramafenstern genießen, die sich über die gesamte Länge des Raums erstrecken.

Sie können die unglaubliche Aussicht vom Mirador del Río – die als eine der besten auf dem gesamten Archipel gilt – auch im Freien genießen. Unterhalb der Steilklippen können Sie die verlassenen Salzpfannen der Salinas del Río mit ihrem blassrosa Wasser sehen.

Alles an diesem erstaunlichen Ort vermittelt Weitläufigkeit, Klarheit und Einfachheit in perfekter Harmonie mit der umliegenden Natur.

Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 bis 17.45 Uhr.
In den Sommermonaten ist eine Stunde länger geöffnet.
Es wird ein geringes Eintrittsgeld erhoben.