05:17:22 Freitag, 13 Dezember 2019

An der Südwestküste, nicht weit entfernt von der faszinierenden Sehenswürdigkeit Los Hervideros präsentiert die Natur ein weiteres Beispiel für die Macht von Mutter Natur. El Golfo ist ein halb versunkener Kegel eines Vulkans, der im Laufe der Zeit vom Meer erodiert wurde und von dem nur die mit Furchen durchzogene Wand des Kraters in unzähligen Rot- und Rotbrauntönen übrig geblieben ist

Am Fuße der Kraterwand befindet sich der Lago Verde, eine halbmondförmige bemerkenswerte Lagune voller vulkanischer Mineralien und Mikroorganismen, von denen angenommen wird, dass es sie nur in dieser Lagune gibt.

Ein Strand mit schwarzen vulkanischen Kieselsteinen, an dem Sie Exemplare des Halbedelsteins Olivin finden können, trennt die sich äußerlich stark abhebende Lagune oberflächlich vom blauen Wasser des Atlantischen Ozeans, aber tatsächlich sind die Lagune und das Meer durch unterirdische Wege miteinander verbunden.

Wenn Sie aus südlicher Richtung kommen, gelangen Sie auf der Straße zu einem kleinen Parkplatz, von dem aus Sie El Golfo zu Fuß erreichen können. Folgen Sie einfach den Schildern, die einen kleinen Spazierweg um die Landspitze herum ausweisen.

Eine Reihe von Buchten mit schwarzen Stränden verbindet die Lagune mit dem beschaulichen Dorf El Golfo, das aufgrund des in der Region vorkommenden Olivins Geologen und Schmuckhersteller anlockt.

Zudem gibt es in dieser kleinen und idyllischen Gemeinde mehrere ausgezeichnete Fischrestaurants – großartige Orte, um ein köstliches Gericht zu genießen und sich dabei an einem wunderschönen Sonnenuntergang und der herrlichen Aussicht zu erfreuen.