15:44:07 Freitag, 6 Dezember 2019

Auf dem Weg in das winzige Dorf Femés durchqueren Sie ein fruchtbares Hochplateau, in dem Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbisse und Wein angebaut werden. Dieses kleine, malerische und traditionelle kanarische Dorf liegt an den Hängen des Vulkangipfels Atalaya de Femés, zwischen Puerto del Carmen und Playa Blanca.

Ein Besuch dieses kleinen Dorfs lohnt sich, denn es bietet fantastische Ausblicke, die zu den besten auf Lanzarote gehören. Halten Sie Ausschau nach einem Aussichtspunkt (mirador) namens Balcón de Femés, der sich am hinteren Ende des Dorfplatzes befindet. Dort können Sie eine herrliche Panoramaaussicht in Richtung Süden genießen, über die Ebene El Rubicón und das Gebirge Los Ajaches.

In Femés gab es einst eine der ersten Kathedralen auf dem Archipel, die heutige Ermita San Marcial del Rubicón, die dem Schutzheiligen der Insel gewidmet ist. Englische Freibeuter zerstörten die Kathedrale Ende des 16. Jahrhunderts und einige Jahre später wurde an der gleichen Stelle eine neue Kirche errichtet. Im Inneren erwarten Sie weiße Wände, die mit Darstellungen von Segelschiffen verziert sind, eine Hommage an das Erbe der Seefahrt auf den Kanarischen Inseln.

Von der Kirche führt eine Treppe hoch zum Friedhof und ein Weg führt weiter hinauf zur Spitze des Gipfels Atalaya, von dem Sie einen herrlichen Panoramablick auf die Montañas del Fuego im Nordwesten genießen können – und bei klarem Himmel können Sie im Norden die Nachbarinsel Fuerteventura sehen.