15:23:56 Freitag, 6 Dezember 2019

Die Laguna de Janubio ist eine große, smaragdgrüne Meerwasserlagune an den Salinas de Janubio, die einzige Saline auf der Insel, die noch in Betrieb ist. Zu ihrer Blütezeit wurden in den Salinas etwa 10 000 Tonnen Salz pro Jahr produziert. Ursprünglich wurde das Wasser durch Windenergie in die Lagune gepumpt, heute werden hierzu elektrisch betriebene Pumpen eingesetzt.

Die Salzgewinnung wurde hauptsächlich für die Konservierung und Verarbeitung in der Fischindustrie benötigt. Mit der Erfindung von Kühlanlagen ging die Produktion beträchtlich zurück und erreicht heutzutage nur noch etwa 2 000 Tonnen pro Jahr. Ein kleiner Teil der Produktion wird nach wie vor als hochwertiges Tafelsalz verkauft und jedes Jahr wird bei den Feierlichkeiten zur Corpus Christi (Fronleichnam) im Juni traditionell tonnenweise gefärbtes Salz dazu verwendet, herrliche Dekorationen auf den Straßen und den Plätzen der Hauptstadt Arrecife zu kreieren.

Die Salzpfannen, die in einem geometrischen Muster angeordnet sind, haben je nach der Menge des Wassers, das sie enthalten, unterschiedliche Farben und könnten für ein absichtlich erschaffenes, riesiges Kunstwerk gehalten werden – trotz ihres offensichtlichen funktionellen Zwecks.

Diese Sehenswürdigkeit ist sehr beliebt bei Urlaubern, die gerne Fotos von beeindruckenden Landschaften machen.

Südlich der Salinas liegt ein wundervoller, langer Strand mit schwarzem Sand, an dem Sie schöne Exemplare von Olivinen zwischen den Felsen finden können. Es ist leider nicht empfehlenswert, hier schwimmen zu gehen, denn es gibt hier viele starke Meeresströmungen. Die Umgebung der Salinas ist auch dafür bekannt, dass man hier hervorragend die unterschiedlichsten Vogelarten beobachten kann, insbesondere im Frühling und Herbst.