08:04:55 Sonntag, 8 Dezember 2019

An der südlichen Einfahrt zum Tal La Geria liegt das Dorf Uga, ein kleines, fruchtbares Weindorf. Mit den niedrigen, weißen Häusern, den Palmen und anderem Grün hat es einen reizvollen, beinahe nordafrikanischen Charme. Das höchste Gebäude des Dorfes ist die recht moderne Kirche mit einem offenen Glockenturm.

Ugas nordafrikanisches Erscheinungsbild wird von den vielen Kamelen geprägt, die man oft auf den Pfaden sieht, die durch die Lavafelder zur Kamelfarm führen. Hier werden Dromedare aufgezogen, die zum Transportieren von Touristen durch die äußeren Gebiete des Nationalparks Timanfaya und für Safaris in anderen Regionen der Insel eingesetzt werden.