05:03:08 Freitag, 13 Dezember 2019

Auf der Fahrt zum ehrwürdigen Nationalpark Timanfaya kommen Sie an dem malerischen Dorf Yaiza vorbei, das am Fuße der Montañas del Fuego (Feuerberge) liegt und als eines der schönsten Dörfer der Insel gilt. Es ist zudem das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Gemeinde, der südlichsten auf Lanzarote.

Palmen säumen die Straßen, die in dieses zauberhafte Dorf führen, das einen Großteil seines Charmes aus dem 19. Jahrhundert bewahrt hat, als reiche Händlerfamilien in diese Region zogen. Es gibt sorgfältig restaurierte imposante Häuser inmitten wunderschöner, farbenfroher Gärten und der ganze Ort strahlt eine herrliche Ruhe aus.

Die Gemeindekirche Nuestra Señora de los Remedios, befindet sich auf dem zentralen Dorfplatz. Sie wurde im 18. Jahrhundert dort erbaut, wo einst eine Kapelle aus dem Jahr 1699 stand. Dieses schöne Gebäude, das umfassend renoviert wurde, beherbergt wunderschöne Schnitzereien und geschmackvolle Gemälde.

Am westlichen Rand des Platzes befindet sich das Kulturzentrum Benito Armas, das dem Autor und Politiker gewidmet ist, der hier über 60 Jahre lang lebte. An der Hauptstraße gibt es außerdem zahlreiche Kunsthandwerksläden und Kunstgalerien.