06:10:04 Freitag, 13 Dezember 2019

Im Dorf Mozaga, das als der geografische Mittelpunkt Lanzarotes gilt, befindet sich das Monumento al Campesino (Bauerndenkmal). Es wurde von César Manrique entworfen und 1968 von Jesús Soto erbaut. Diese 15 Meter hohe interessante Skulptur – hergestellt aus den Resten von Fischerbooten und Wasserbehältern, die auf Booten genutzt wurden – wurde vom Künstler selbst „den Anstrengungen all der namenlosen Bauern, die dabei geholfen haben, die heutige Landschaft Lanzarotes zu erschaffen“ gewidmet. Wenn Sie genau hinsehen und ein wenig Ihre Fantasie spielen lassen, können Sie vielleicht einen Bauern mit seinen Helfern, einem Esel und einem Kamel, sehen.

Das angrenzende Casa-Museo del Campesino ist ein altes Bauernhaus, das im für Manrique typischen Stil restauriert und ausgebaut wurde – mit weißen Fassaden und Wänden, grünen Holztürrahmen, runden Formen und niedrigen Decken. Dieses Museum beherbergt eine schöne Auswahl an landwirtschaftlichen Geräten und Werkzeugen und mit Hilfe von Stillleben wurden Szenen des ländlichen Lebens auf der Insel nachgebildet. In einer dieser Szenen wird dargestellt, wie mit einem Dromedar eine Mühle betrieben wird, um gofio herzustellen, eine der vielen kanarischen Spezialitäten, die Sie unbedingt kosten sollten.

Öffnungszeiten:
Das Museum ist täglich von 10.00 bis 17.45 Uhr und das Restaurant von 12.00 bis 16.30 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.