15:49:05 Freitag, 6 Dezember 2019

Gelegen in einem fruchtbaren Tal, umgeben von den Bergen Guatisea und Mina, ist San Bartolomé das landwirtschaftliche Zentrum der Insel. Zu den zahlreichen hier angebauten Produkten gehören Süßkartoffeln, Wassermelonen und Kürbisse. Außerdem ist San Bartolomé für seine gute Bäckerei und Konditorei bekannt, die die beste auf der Insel sein soll!

Dieser kleine ländliche Ort, in dem die Farben Weiß, Schwarz und Grün vorherrschen sowie der einfache, klare Stil, der César Manrique so sehr gefiel, bietet einige schöne Beispiele der traditionellen kanarischen Architektur. Dazu gehört das Casa Perdomo, ein prachtvolles Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das das Museo Etnográfico Tanit (ein Museum, das der einzigartigen Volkskultur der Insel gewidmet ist) beherbergt und über eine winzige Kapelle sowie einen wunderschönen Innenhof und einen herrlichen Garten verfügt.

Es werden viele landwirtschaftliche Werkzeuge, Haushaltsutensilien, Musikinstrumente, Gemälde, Fotos, Geräte zur Weinherstellung, Möbel, Kleidung, religiöse Artefakte und vieles mehr gezeigt.

Das Museum ist von montags bis samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Im Zentrum von San Bartolomé finden Sie einen großen stilvollen Platz. An diesem befinden sich die Gemeindekirche von San Bartolomé aus dem 18. Jahrhundert, das ayuntamiento (Rathaus) und daneben das ansprechend restaurierte Teatro Municipal.